Navigation

Sie sind hier: Statistikamt Nord > Daten > Bildung, Kultur und Rechtspflege > Wissenschaft und Forschung > Dokumentenansicht 

Inhalt

07.07.11

Habilitationen in Hamburg und Schleswig-Holstein 2010

Mehr Habilitationen in Hamburg, weniger in Schleswig-Holstein

Statistik informiert ... Nr. 82/2011

2010 sind an den Universitäten Hamburgs 56 Personen habilitiert worden, darunter 18 Frauen. Dies sind sechs Habilitationen mehr als im Vorjahr. Die Habilitierten waren durchschnittlich 41 Jahre alt, mehr als die Hälfte von ihnen stand in einem Beschäftigungsverhältnis an einer Hochschule, so das Statistikamt Nord.

In der Humanmedizin sind 32 Habilitationsverfahren abgeschlossen worden. In den Sprach- und Kulturwissenschaften gab es 13 und in den Fächergruppen Mathematik/Naturwissenschaften bzw. Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften jeweils fünf Habilitationen. Eine weitere erfolgte in Kunst/Kunstwissenschaften.

An den Universitäten Schleswig-Holsteins sind im letzten Jahr 53 Personen habilitiert worden, darunter – wie im Jahr 2009 – neun Frauen. Das Durchschnittsalter betrug 40 Jahre. In einem Beschäftigungsverhältnis an einer Hochschule standen 47 Personen (89 Prozent).

Auch in Schleswig-Holstein gab es 2010 die meisten Habilitationen (40) in der Humanmedizin. In der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wurden fünf, in den Sprach- und Kulturwissenschaften vier Verfahren abgeschlossen. Zwei Personen habilitierten in der Fächergruppe Mathematik/Naturwissenschaften sowie jeweils eine in der Fächergruppe Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften bzw. in Kunstwissenschaften.

Ansprechpartnerin:

Dr. Henrike Herrmann
Telefon: 0431 6895-9192
E-Mail: henrike.herrmann[at]statistik-nord[dot]de

zusätzliche Informationen