Navigation

Sie sind hier: Statistikamt Nord > Daten > Gesundheit und Soziales > Pflege > Dokumentenansicht 

Inhalt

25.03.11

Vollstationäre Dauerpflege in den Pflegeheimen Hamburgs und Schleswig-Holsteins 2009

Drei Fünftel aller Plätze in Einzelzimmern

Statistik informiert ... Nr. 41/2011

Mitte Dezember 2009 waren in Hamburg 62 Prozent der Heimplätze für vollstationäre Dauerpflege in Einzelzimmern verfügbar. Das ist gegenüber der letzten Erhebung 2007 eine Erhöhung um einen  Prozentpunkt, so das Statistikamt Nord. Im Vergleich zu 2005 ergibt sich eine Zunahme um sechs Prozentpunkte.

Die Pflegeheime Hamburgs verfügten im Dezember 2009 über 16 900 Plätze für vollstationäre Dauerpflege, auf denen sie gut 14 000 Personen mit Leistungen aus der Pflegeversicherung versorgten. Im Vergleich zu 2007 hat die Zahl der Plätze um acht Prozent, die der in vollstationärer Dauerpflege betreuten Pflegebedürftigen um ein Prozent zugenommen.

In den Heimen Schleswig-Holsteins waren Mitte Dezember 2009 insgesamt 58 Prozent der Plätze für vollstationäre Dauerpflege in Einzelzimmern eingerichtet, zwei Prozentpunkte mehr als bei der letzten Erhebung 2007 und fünf Prozentpunkte mehr als Ende 2005.

Die Zahl der Pflegeplätze belief sich auf 38 400, in vollstationärer Dauerpflege wurden 31 600 Personen mit Leistungen aus der Pflegeversicherung betreut. Bei den Plätzen gab es gegenüber 2007 einen Zuwachs um gut vier Prozent, bei den Pflegebedürftigen um knapp drei Prozent.

Ansprechpartner:

Thorsten Erdmann
Telefon: 040 42831-1757
E-Mail: thorsten.erdmann[at]statistik-nord[dot]de

 

zusätzliche Informationen