Navigation

Sie sind hier: Statistikamt Nord > Daten > Handel, Tourismus und Dienstleistungen > Dienstleistungen > Dokumentenansicht 

Inhalt

30.04.10

Konjunkturentwicklung im Dienstleistungsbereich 2009

Rückgang von Beschäftigung und Umsatz im vierten Quartal gebremst

Statistik informiert ... Nr. 44/2010

In Hamburg ist die Zahl der Beschäftigten in überwiegend unternehmensbezogenen Dienstleistungsbereichen im vierten Quartal 2009 im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum leicht um 0,4 Prozent gestiegen, so das Statistikamt Nord. Im dritten Quartal war noch ein Rückgang um 0,2 Prozent zu verzeichnen. Der Anstieg der Beschäftigung betraf alle betrachteten Wirtschaftsabschnitte mit Ausnahme des Bereiches Verkehr und Lagerei. Dort verringerte sich die Zahl der Beschäftigten im vierten Quartal um 1,1 Prozent.

Die Umsätze lagen auch im vierten Quartal 2009 noch deutlich unter Vorjahresniveau. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum errechnet sich ein Rückgang um 12,7 Prozent. Damit hat sich die Entwicklung zum Jahresende verbessert. Im Quartal zuvor hatte das Minus noch annähernd 20 Prozent betragen.

In überwiegend unternehmensbezogenen Dienstleistungsbereichen Schleswig-Holsteins hat sich die Zahl der Beschäftigten im vierten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,3 Prozent verringert. Damit hat sich der Beschäftigungsabbau, der als Folge der Wirtschaftskrise im ersten Quartal 2009 eingesetzt hatte, deutlich verlangsamt. Im dritten Quartal wurde noch ein Rückgang der Zahl der Beschäftigten in den Dienstleistungsbereichen um 3,1 Prozent registriert. Im Abschnitt Verkehr und Lagerei ging die Zahl der Beschäftigten im vierten Quartal mit minus 2,9 Prozent stärker zurück als in den anderen Dienstleistungsbereichen. Verglichen mit dem dritten Quartal (minus 3,2 Prozent) war aber eine leichte Erholung erkennbar. Besser als im Durchschnitt der betrachteten Wirtschaftsbereiche verlief die Entwicklung bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, zu denen u. a. Autovermietungen, Zeitarbeitsfirmen, Wach- und Sicherheitsdienste, Reisebüros und Reinigungsdienste zählen. In diesem Abschnitt nahm die Zahl der Beschäftigten im vierten Quartal um 1,4 Prozent zu.

Die Umsätze in den Dienstleistungsbereichen sind im vierten Quartal 2009 verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum um 8,4 Prozent gesunken. Das war der gleiche Rückgang wie im dritten Quartal.

Die hier dargestellten Ergebnisse der Konjunkturerhebung beziehen sich auf die Dienstleistungsbereiche Verkehr und Lagerei, Information und Kommunikation, freiberufliche Dienstleistungen sowie sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen.

Ansprechpartner:

Ulrich Wiemann
Telefon: 040 42831-1636
E-Mail: ulrich.wiemann[at]statistik-nord[dot]de

 

zusätzliche Informationen