Navigation

Sie sind hier: Statistikamt Nord > Publikationen + Service > Publikationen > Presseinformationen > Handel, Tourismus und Dienstleistungen > Dokumentenansicht 

Inhalt

20.02.12

Tourismus in Schleswig-Holstein und Hamburg im Dezember und im gesamten Jahr 2011

In Schleswig-Holstein und in Hamburg mehr Gäste und mehr Übernachtungen

Statistik informiert ... Nr. 19/2012

In Schleswig-Holstein sind im Dezember des letzten Jahres 272 000 Übernachtungsgäste in den größeren Beherbergungsstätten des Landes mit mehr als acht Betten und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) angekommen. Das entspricht einem Anstieg im Gästeaufkommen von acht Prozent gegenüber Dezember 2010, so das Statistikamt Nord. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen (836 000) stieg um fünf Prozent.

In die Erhebung einbezogen waren 2 948 geöffnete Beherbergungsstätten mit 139 000 Gästebetten und 66 geöffnete Campingplätze. Die Beherbergungsbetriebe einzeln betrachtet erwirtschafteten ein Plus von 7,1 Prozent bei den Gästeankünften und von 4,5 Prozent bei den Übernachtungen.

Mit den Ergebnissen für Dezember liegt gleichzeitig das Jahresergebnis 2011 vor. In Schleswig-Holstein sind im letzten Jahr 2,4 Prozent mehr Gäste als 2010 angekommen, die Zahl der Übernachtungen ist um 0,2 Prozent gestiegen.

Das Touristikcamping konnte an das Vorjahresergebnis nicht anknüpfen, hier ist ein Rückgang der Zahl der Gäste von 3,5 Prozent und der Übernachtungen von 2,9 Prozent zu verzeichnen. Getragen wird das positive Jahresergebnis von den Betrieben der Hotellerie, die bei den Gästeankünften einen Anstieg von 5,3 Prozent und bei den Übernachtungen von 3,3 Prozent meldeten.

Regional tiefer gegliederte Ergebnisse für Schleswig-Holstein sind im Internet abrufbar.

Tabelle: siehe PDF-dokument

Die Hamburger Beherbergungsbetriebe haben für den Dezember 2011 sieben Prozent mehr Gäste (377 000) und 5,2 Prozent mehr Übernachtungen (665 000) als im Dezember 2010 gemeldet. In die Erhebung einbezogen waren 315 geöffnete Beherbergungsstätten mit 47 700 angebotenen Betten. Die durchschnittliche Bettenbelegung betrug 44,9 Prozent.

Das Übernachtungsaufkommen von Gästen aus Deutschland erreichte 515 000 Nächte und nahm damit um vier Prozent zu. Das entsprechende Aufkommen ausländischer Besucher wuchs um 9,7 Prozent auf 150 000 Nächte.

Auch das Jahresergebnis weist ausnahmslos Zuwächse aus und bestätigt erneut die seit Jahren ungebrochene Attraktivität Hamburgs im Städtetourismus. Im Jahr 2011 wurden in Hamburg 6,5 Prozent mehr Übernachtungen gezählt als 2010. Auch kamen 7,4 Prozent mehr Gäste an, die durchschnittlich 1,9 Tage in der Hansestadt verbrachten. Zu dem Plus an Gästen und Übernachtungen haben ausländische Besucher erheblich beigetragen, sie buchten mehr als 21 Prozent aller Übernachtungen. Die meisten Gäste kamen aus der Schweiz, aus dem Vereinigten Königreich, aus Österreich, aus Dänemark und aus den USA.

Nach der Herkunft der Gäste tiefer gegliederte Ergebnisse für Hamburg sind im Internet abrufbar.

Tabelle: siehe PDF-Dokument

Ansprechpartner:

Michael Schäfer
Telefon: 0431 6895-9231
E-Mail: michael.schaefer[at]statistik-nord[dot]de

 

Zusätzliche Informationen:

  •  Aktuelle Daten zum Tourismus in HamburgPDF
  •  Aktuelle Daten zum Tourismus in Schleswig-HolsteinPDF

zusätzliche Informationen