Navigation

Sie sind hier: Statistikamt Nord > Publikationen + Service > Publikationen > Presseinformationen > Nach Jahren > Dokumentenansicht 

Inhalt

20.01.04

Top Ten der Namensfavoriten 2003

Marie und Alexander weiterhin beliebteste Vornamen in Hamburg

Statistik informiert ... Nr. 5/2004

Der am häufigsten gewählte weiblich Vorname für die im Jahr 2003 in Hamburg geborene Mädchen ist Marie, gefolgt von Sophie und Maria an zweiter und dritter Stelle. Auf den Plätzen vier bis zehn der Beliebtheitsskala folgen Anna, Lea, Leonie, Lena, Johanna, Emily und Sarah.

Für die Jungen vergaben die Eltern am häufigsten den Namen Alexander vor Leon und Paul. Nach diesem Spitzentrio folgen Maximilian, David, Felix, Jan, Luca, Lukas und Tom auf den Plätzen.

Wie das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein weiter mitteilte, blieben die männlichen Namensfavoriten auf den ersten zehn Plätzen dieselben wie im Jahr zuvor. Es gab jedoch kleinere Verschiebungen auf den Rangplätzen. Bei den Mädchennamen behielten Marie, Sophie, Maria und Anna ihre Spitzenpositionen gegenüber 2002. Neu in den Top Ten sind Lea, Leonie, Emily und Sarah während Michelle, Laura, Antonia und Katharina aus den ersten zehn Plätzen herausfielen.

Aufgrund der Auszählungen der Standesämter erhielten die Hälfte der im Jahr 2003 in Hamburg geborenen Kinder nur einen Vornamen, bei gut zwei Fünftel der Kinder entschieden sich die Eltern für zwei Namen und für die Übrigen wurden mehrere Vornamen beurkundet.

Ansprechpartnerin:

Isolde Schlüter

Telefon: 040 42831-1754

E-Mail: isolde.schlueter@statistik-nord.de

zusätzliche Informationen