Navigation

Sie sind hier: Statistikamt Nord > Wahlen > Wahlen in Hamburg > Volksentscheide > Volksentscheid über die Energienetze am 22. September 2013 

Inhalt

Volksentscheid über die Energienetze
am 22. September 2013

Endgültiges Ergebnis

Abstimmungsstatistik
  Anzahl Prozent
Abstimmungsberechtigte 1 293 102 100,0
Abstimmende 888 300 68,7
Vorlage der Volksinitiative "Unser Hamburg - Unser Netz"
  Anzahl Prozent
Ungültige Stimmen 14 968 1,7
Gültige Stimmen 873 332 100,0
 "JA"-Stimmen 444 352 50,9
 "NEIN"-Stimmen 428 980 49,1

Auszählungsstand

1686 von 1686

Welche Bedingungen müssen vorliegen, damit der Volksentscheid erfolgreich ist?

Weil der Volksentscheid am Tag einer Bundestagswahl durchgeführt wird, müssen für einen erfolgreichen Volksentscheid nach dem Abstimmungsergebnis zwei Bedingungen erfüllt sein:

  1. Es müssen mehr Ja- als Nein-Stimmen abgegeben werden.
  2. Die Anzahl der Ja-Stimmen muss größer sein, als die Hälfte der Zweitstimmen, die bei der Bundestagswahl in Hamburg auf die Parteien abgegeben wurden, die mindestens ein Bundestagsmandat erhalten haben.

Beispielrechnung: Würden in Hamburg bei der Bundestagswahl 920 000 Zweitstimmen abgegeben und entfielen davon 20 000 Stimmen auf Parteien, die an der 5%-Hürde scheitern, müssten für einen erfolgreichen Volksentscheid mindestens 450 001 Ja-Stimmen vorliegen (900 000 : 2 = 450 000 ; Mehrheit: 450 001). 

Ergebnistabellen zum Download

25.11.13

Endergebnis nach Bezirken

Zusätzliche Informationen:

  •  Excel-Format: Endergebnis nach BezirkenXLSX

16.10.13

Endergebnis für die Hamburger Stadtteile beim Volksentscheid über die "Energienetze"

- ohne Briefwahl -

  • Nachrichtenticker abonnieren RSS

Nach oben

zusätzliche Informationen