Der erste „richtige“ Geburtstag für 54 Hamburger Kinder

Statistik informiert ... Nr. 29/2020

Wer an einem 29. Februar zur Welt gekommen ist, hat genau genommen nur alle vier Jahre Geburtstag. Nach einer Auswertung des zentralen Melderegisters Hamburgs werden insge­samt 1 083 Hamburgerinnen und Hamburger am 29. Februar 2020 wieder einmal an ihrem tatsächlichen Geburtstag feiern können, weil sie in einem Schaltjahr geboren wurden. Unter Ihnen sind 532 Frauen und 551 Männer, so das Statistikamt Nord.

Unter den Geburtstagskindern werden auch 54 Schaltjahr-Kinder sein, die 2016 geboren wur­den und in diesem Jahr am 29. Februar zum ersten Mal „richtig“ feiern können. Dazu gehören 27 Mädchen und 27 Jungen.

Weiterhin können zehn Ehepaare, die am 29. Februar 2016 in Hamburg geheiratet haben, in diesem Jahr zum ersten Mal an ihrem tatsächlichen Hochzeitstag feiern.

Hinweise:
Die tatsächliche Anzahl der Personen mit dem Geburtsdatum 29.02. kann abweichend sein, da seit Abzug aus dem Melderegister Wanderungsbewegungen stattgefunden haben und Personen verstorben sein können.

Die Daten wurden aus einem anonymisierten Abzug des Melderegisters entnommen; Einzel­angaben unterliegen den gesetzlichen Anforderungen des Datenschutzes und werden nicht veröffentlicht. Für Schleswig-Holstein ist die Auswertung dieser Angaben nicht möglich, da hier kein zentralisiertes Melderegister vorliegt.

 

Fachlicher Kontakt:
Thomas Gregor
Telefon: 040 42831-2189
E-Mail:  thomas.gregor(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail:  pressestelle(at)statistik-nord(dot)de
Twitter:  @StatistikNord

Dokument herunterladen