Anteil der männlichen Beschäftigten auf 9,1 Prozent gestiegen

Statistik informiert ... Nr. 38/2020

In den Kindertageseinrichtungen Schleswig-Holsteins waren Anfang März 2019 insgesamt 1 949 Männer als pädagogisches, Leitungs- und Verwaltungspersonal beschäftigt. Das ist ein Zuwachs von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im mittelfristigen Vergleich zu 2014 stieg die Zahl der männlichen Kita-Beschäftigten sogar um 64 Prozent, so das Statistikamt Nord. Weil sich die Gesamtzahl des Personals ebenfalls erhöhte, nahm der Anteil der Männer an allen Beschäftigten jedoch in deutlich geringerem Maße zu; Anfang März 2019 waren 9,1 Prozent des Personals männlich, im Vorjahr lag diese Quote bei 8,6 Prozent und 2014 noch bei 7,1 Prozent.

Männer stellten 9,9 Prozent des Personals im Hauptarbeitsbereich „Einrichtungslei­tung/Verwaltung“. Bei der direkten erzieherischen Arbeit mit Kindern lag ihr Beschäftigtenan­teil bei 9,0 Prozent.

In Bezug auf das Alter zeigt sich bei den jüngeren Beschäftigten ein überdurchschnittlich ho­her Männeranteil. Beim Personal, das unter 30 Jahre alt war, waren 15,4 Prozent männlich. Bei den 30- bis unter 50‑Jährigen betrug diese Quote 9,0 Prozent und bei den mindestens 50‑Jährigen 4,3 Prozent.

Insgesamt beschäftigten die Kindertageseinrichtungen (Krippen, Kindergärten, Horte, alters­gemischte Einrichtungen) Anfang März 2019 im pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungs­bereich 21 401 Personen. Das ist ein Plus von fünf Prozent gegenüber 2018 und von 27 Prozent im Vergleich zu 2014.

 

Fachlicher Kontakt:
Thorsten Erdmann
Telefon: 040 42831-1757
E-Mail:  thorsten.erdmann(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail:  pressestelle(at)statistik-nord(dot)de
Twitter:  @StatistikNord

Dokument herunterladen