Zwei Prozent mehr Strafgefangene

Statistik informiert ... Nr. 16/2020

In den Justizvollzugsanstalten in Schleswig-Holstein waren Ende März 2019 insgesamt 985 Strafgefangene und Sicherungsverwahrte inhaftiert. Das waren gut zwei Prozent mehr als im Vorjahr, so das Statistikamt Nord.

Unter den Häftlingen befanden sich fünf Prozent Frauen und 28 Prozent ausländische Staats­angehörige.

Hinsichtlich des Alters der Einsitzenden dominierten Personen mittleren Alters, 83 Prozent waren 25 bis unter 60 Jahre alt. Der Anteil der Jugendlichen (14 bis unter 18 Jahre) lag bei knapp einem Prozent (acht Personen), der der Heranwachsenden (18 bis unter 21 Jahre) bei vier Prozent (40 Personen) und der der Jungerwachsenen (21 bis unter 25 Jahre) bei neun Prozent (88 Personen). Im Seniorenalter (ab 60 Jahren) waren drei Prozent der Gefangenen (32 Personen).

 

Fachlicher Kontakt:
Thorsten Erdmann
Telefon: 040 42831-1757
E-Mail:   thorsten.erdmann(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon:          040 42831-1847
E-Mail: pressestelle(at)statistik-nord(dot)de
Twitter:            @StatistikNord

Dokument herunterladen