3,3 Prozent mehr Gäste

Statistik infomiert ... Nr. 32/2018

In Hamburg haben im vergangenen Jahr mehr als 6,7 Mio. Menschen über­nachtet. Das sind 3,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Über­nachtungen stieg im gleichen Zeitraum um 3,7 Prozent auf rund 13,8 Mio. so das Statistikamt Nord. Im Durchschnitt blieben die Gäste 2,0 Tage in der Hansestadt.

Für den Dezember 2017 haben die Hamburger Beherbergungsbetriebe mehr Gäste, aber weniger Übernachtungen als im Dezember des Vorjahres gemeldet. Die Zahl der Gäste stieg um 2,9 Prozent auf 528 000, die Anzahl der Übernachtungen sank dagegen um 1,1 Prozent auf 1 041 000. In die Erhebung einbezogen waren 382 geöffnete Beherbergungsstätten mit 63 000 angebotenen Betten. Die durchschnittliche Bettenbelegung betrug 52,9 Prozent.

Das Übernachtungsaufkommen von Gästen aus Deutschland erreichte im Dezember 757 000 Nächte (minus 3,3 Prozent). Die Gäste aus dem Aus­land buchten 284 000 Nächte (plus 5,2 Prozent).

23 Prozent der Touristinnen und Touristen kamen aus dem Ausland, die meisten von ihnen aus Dänemark, dem Vereinigten Königreich, der Schweiz, den Niederlanden und Österreich.

Nach der Herkunft der Gäste tiefer gegliederte Ergebnisse für Hamburg sind im Internet abrufbar.

Tabelle: siehe PDF-Dokument

 

Kontakt:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail: pressestelle(at)statistik-nord(dot)de

Fachlicher Ansprechpartner:
Thorsten Quiel
Telefon: 0431 6895-9371
E-Mail: tourismussh(at)statistik-nord(dot)de

Dokument herunterladen