Hohe Anteile an ledigen sowie jungen Menschen;<br>Veröffentlichungsstand Mai 2013

Statistik informiert ... Nr. 94/2013

Im Hamburg leben überdurchschnittlich viele ledige und junge Menschen. Während in der Bundesrepublik 40,2 Prozent ledig sind, liegt der Anteil in Hamburg bei 47,5 Prozent. Auch der Anteil der 18- bis 29-Jährigen ist in Hamburg etwas höher als im Bundesgebiet. In Hamburg macht diese Personengruppe 16,1 Prozent aus, in der Bundesrepublik sind es 14,2 Prozent, so das Statistikamt Nord.

Leicht stärker vertreten ist ebenfalls die Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren mit 31,5 Prozent (Deutschland 28,5 Prozent). Demgegenüber ist der Anteil der älteren Altersgruppen im Vergleich zum Bundesgebiet etwas geringer. So liegt der Anteil der 50- bis 64-Jährigen in Hamburg bei 17,7 Prozent, in der Bundesrepublik bei 20,4 Prozent. Die über 64-Jährigen machen in Hamburg 19,0 Prozent aus, in der Bundesrepublik 20,6 Prozent. Jugendliche unter 18 Jahren sind in Hamburg dagegen fast genauso stark vertreten (Hamburg 15,7 Prozent; Deutschland 16,4 Prozent).

Gegenüber den Ledigen ist der Anteil der Verheirateten oder in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft Lebenden in Hamburg (37,8 Prozent) geringer als in Deutschland (45,5 Prozent). Der Anteil der Witwen und Witwer liegt in Hamburg bei 6,3 Prozent, geschieden sind 8,4 Prozent.

Auch bei Betrachtung der Staatsangehörigkeit und des Migrationshintergrunds zeigen sich deutliche Unterschiede zur Bundesrepublik insgesamt. Zum einen lebt in Hamburg im Vergleich zu Deutschland insgesamt ein verhältnismäßig hoher Anteil an Ausländerinnen und Ausländern (Hamburg 12,4 Prozent; Deutschland 7,7 Prozent), zum anderen hat mehr als jede vierte Person einen Migrationshintergrund (27,5 Prozent). In der gesamten Bundesrepublik sind es 18,9 Prozent.

Das ist das Ergebnis des Zensus 2011, der unter anderem zentrale Informationen zur Bevölkerungsstruktur liefert. Die Ergebnisse beziehen sich dabei jeweils auf den Stichtag 9. Mai 2011.

Weitere Ergebnisse des Zensus 2011 zu den Bevölkerungsmerkmalen sowie zum Gebäude- und Wohnungsbestand stehen auf der Homepage des Statistikamtes Nord als kostenloser Download zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die zentrale bundesweite Auswertungsdatenbank die Möglichkeit, vielfältige und nach individuellen Vorstellungen zusammengestellte Ergebnistabellen bis zur Gemeindeebene abzurufen.

Kontakt:
Dr. Jürgen Delitz
Telefon:  040 42831-1847
E-Mail:  Pressestelle(at)statistik-nord(dot)de

Fachliche Ansprechpartnerin:
Christin Zschoche
Telefon:  040 42831-1818
E-Mail: christin.zschoche(at)statistik-nord(dot)de 

Dokument herunterladen