Kumulier- und Panaschierstatistik veröffentlicht – Anteil ungültiger Stimmzettel gesunken

Statistik informiert ... Nr. 65/2020

Bei der Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg waren 1,2 Prozent der Landeslisten-Stimmzettel ungültig. Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber der Bürgerschaftswahl 2015 (2,9 Pro­zent). Das geht aus der Kumulier- und Panaschierstatistik hervor, die das Statistikamt Nord nun veröffentlicht hat.

Neben den Ursachen für ungültige Stimmzettel gibt die Analyse des Kumulier- und Pana­schierverhaltens Aufschluss darüber, inwieweit die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeiten des Hamburger Wahlrechts nutzen. So kann – nach Altersgruppen und Geschlecht differen­ziert – dargestellt werden, wie viele von ihnen ihre Stimmen auf den verschiedenen Listen angehäuft („kumuliert“) und/oder verteilt („panaschiert“) haben.

Die Analyse der Kumulier- und Panaschierstatistik steht als kostenloser PDF-Download auf der Homepage des Statistikamtes Nord (Externer Link) zur Verfügung.

 

Fachlicher Kontakt:
Annett Jackisch
Telefon: 040 42831-1755
E-Mail:   annett.jackisch(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail:   pressestelle(at)statistik-nord(dot)de
Twitter:  @StatistikNord

Dokument herunterladen