Durchschnittlich 46,9 Quadratmeter Wohnfläche pro Kopf

Statistik informiert ... Nr. 157/2019

In Schleswig-Holstein gab es im vergangenen Jahr rund 1 393 000 Wohnungen, die bewohnt waren. Im Schnitt lebten in einer Wohnung 2,0 Personen, wobei jeder Person durchschnittlich 46,9 m2 Wohnfläche zur Verfügung standen. Das geht aus den Ergebnissen des Mikrozensus zum Thema „Wohnen“ hervor, so das Statistikamt Nord.

Die dominierende Gebäudeart in Schleswig-Holstein waren Einfamilien­häuser (44,7 Prozent), gefolgt von Mehrfamilienhäusern mittlerer Größe (drei bis neun Wohnungen; 30,6 Prozent). Mehr als jede zweite Wohnung wurde mit Gas beheizt (53,1 Prozent); auf die Energiearten Heizöl und Fernwärme entfielen mit 22,0 bzw. 18,9 Prozent deutlich geringere Anteile.

Im Land zwischen den Meeren überwogen mit 53,3 Prozent die Eigentumswohnungen. Damit lag Schleswig-Holstein über dem Bundesdurchschnitt von 46,5 Prozent. Die durchschnittliche Mietbelastung (Anteil der Bruttokaltmiete am Haushaltsnettoeinkommen) lag bei 29,3 Prozent. Im Bundesdurchschnitt gaben die Menschen 27,2 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens für die Miete aus.

Diese und weitere Ergebnisse zum Thema „Wohnen“ sind in der Veröffentlichung „Wohnen in Deutschland“ enthalten, die als kostenloser Download auf dem Statistikportal zur Verfügung steht. Neben Ergebnissen für Deutschland, die Bundesländer und ausgewählte Regionen be­inhaltet die Publikation ausführliche methodische Erläuterungen.

Methodische Bemerkungen:
Wohnungen befinden sich sowohl in reinen Wohngebäuden wie Einfamilien- und Mehrfamili­enhäuser als auch in Wohnheimen, bewohnten Unterkünften und sonstigen Gebäuden mit Wohnraum wie z. B. Hausmeister- oder Verwalterwohnungen.

Am Mittwoch, den 4. Dezember 2019 findet im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin zum Thema Wohnen eine gemeinsame Pressekonferenz der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder statt, vertreten durch das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg und dem Statistischen Bundesamt.

Ein Link zum Livestream finden Sie ab 9.55 Uhr hier:
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressekonferenzen/2019/Wohnen/wohnen-einladung.html?nn=238906

 

Fachlicher Kontakt:
Dr. Ramona Schürmann
Telefon: 0431 6895-9124
E-Mail:  mikrozensus(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail:  pressestelle(at)statistik-nord(dot)de
Twitter:  @StatistikNord

Dokument herunterladen