Allgemeines zur Haushaltebefragung

Zur Gewinnung von Angaben über die Bevölkerung findet im Rahmen des Zensus 2021 eine Haushaltebefragung statt. Die Haushaltebefragung wird bundesweit bei rund zehn Prozent der Bevölkerung durchgeführt. Die Auswahl der Befragten erfolgt mittels eines mathematisch-statistischen Zufallsverfahrens. Für die Durchführung der Befragungen nehmen Interviewende Kontakt zu den Haushalten auf.

Die Haushaltebefragung ist ein Bestandteil zur Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl. Basis für die Ermittlung der Einwohnerzahl ist ein Datenbestand, der auf den Datenlieferung der Melderegister gebildet wurde. Die Erkenntnisse der Haushaltebefragung werden verwendet, um in dem Datenbestand Über- und Unterfassungen (sogenannte Karteileichen bzw. Fehlbestände) zu ermitteln und die Einwohnerzahlen statistisch zu korrigieren. Darüber hinaus werden mittels der Haushaltebefragung sozio-demografische Merkmale – wie z. B Angaben zur Bildung und Erwerbstätigkeit – abgefragt und ermittelt.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.zensus2021.de/ (Externer Link).

Für Fragen zum Zensus können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

E-Mail: info-zensus@statistik-nord.de