Allgemeines zur Haushaltebefragung

Zur Gewinnung von Angaben über die Bevölkerung findet im Rahmen des Zensus 2021 eine Haushaltebefragung statt. Die Haushaltebefragung wird bundesweit bei rund zehn Prozent der Bevölkerung durchgeführt. Die Auswahl der Befragten erfolgt mittels eines mathematisch-statistischen Zufallsverfahrens. Für die Durchführung der Befragungen nehmen Interviewende Kontakt zu den Haushalten auf.

Die Haushaltebefragung ist ein Bestandteil zur Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl. Basis für die Ermittlung der Einwohnerzahl ist ein Datenbestand, der auf den Datenlieferung der Melderegister gebildet wurde. Die Erkenntnisse der Haushaltebefragung werden verwendet, um in dem Datenbestand Über- und Unterfassungen (sogenannte Karteileichen bzw. Fehlbestände) zu ermitteln und die Einwohnerzahlen statistisch zu korrigieren. Darüber hinaus werden mittels der Haushaltebefragung sozio-demografische Merkmale – wie z. B Angaben zur Bildung und Erwerbstätigkeit – abgefragt und ermittelt.

Die Pilotstudie zur Haushaltebefragung

Im Rahmen der Vorbereitungen findet von Ende 2019 bis Anfang 2020 unter anderem eine Pilotstudie zur Haushaltebefragung statt. Diese Pilotstudie ist eine Probebefragung, in der nur ein sehr geringer Anteil der Bevölkerung befragt wird. Wurden Sie im Rahmen der Pilotstudie kontaktiert? Dann können Sie uns helfen, den Fragebogen und unsere Abläufe zu verbessern. 

Für die Pilotstudie wurden deutschlandweit in ausgewählten Gemeinden zufällig ca. 23 000 Anschriften bestimmt. Alle Bewohnerinnen und Bewohner an diesen Anschriften werden um die freiwillige Teilnahme an der Pilotstudie gebeten.

In Schleswig-Holstein wurden Anschriften in den Ämtern Molfsee, Flintbek, Preetz-Land sowie in den Städten Preetz, Schwentinental und Rendsburg zur Teilnahme ausgewählt. In Hamburg werden Anschriften aus den Stadtteilen Eimsbüttel und Jenfeld zur Teilnahme an der Pilotstudie eingeladen.

Die Teilnahme an der Pilotstudie ist freiwillig und verläuft in drei Schritten:

1. Die zufällig ausgewählten Haushalte erhalten einen Brief mit einem Terminvorschlag. Sagt dem Haushalt der Zeitpunkt zu, wird er zu diesem Termin von einer Interviewerin bzw. einem Interviewer des Statistikamts Nord besucht.

2. In einem kurzen persönlichen Interview stellen die Interviewenden den Befragten allgemeine Fragen zu ihrer Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern (zum Beispiel Name, Geschlecht, Familienstand, Staats­angehörigkeit). Das Interview dauert etwa 5 bis 10 Minuten.

3. Einige Haushalte erhalten nach dem persönlichen Interview auch Online-Zugangsdaten. Damit beantworten sie und alle weiteren Haushaltsmitglieder jeweils einen Online-Fragebogen. Dies sind Fragen zur Wohnsituation, Schul- bzw. Ausbildung und Erwerbs­tätigkeit. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 10 bis 15 Minuten und ist jederzeit am Computer, Tablet oder Smartphone möglich.

Die Pilotstudie führen wir aufgrund des Bundesstatistikgesetzes (BStatG) § 6 durch. Es besteht keine Auskunftspflicht. Weitere Informationen finden auf der Seite zum Datenschutz.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.zensus2021.de/.

Für Fragen zur Pilotstudie können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

E-Mail: zensus-pretest-pb(at)statistik-nord(dot)de
Telefon: 040 42831-2505