Die Haushaltebefragung

Zur Gewinnung von Angaben über die Bevölkerung findet im Rahmen des Zensus 2022 eine Haushaltebefragung statt. Die Haushaltebefragung wird bundesweit bei rund zehn Prozent der Haushalte durchgeführt. Die Auswahl der Befragten erfolgt mittels eines mathematisch-statistischen Zufallsverfahrens. Für die Durchführung der Befragungen nehmen Interviewende Kontakt zu den Haushalten auf.

Die Haushaltebefragung ist ein Bestandteil zur Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl. Basis für die Ermittlung der Einwohnerzahl sind die Daten der amtlichen Melderegister. Die Erkenntnisse der Haushaltebefragung werden verwendet, um in dem Datenbestand Über- und Unterfassungen (sogenannte Fehlbestände) zu ermitteln und die Einwohnerzahlen statistisch zu korrigieren. Darüber hinaus werden mittels der Haushaltebefragung sozio-demografische Merkmale – wie z. B Angaben zur Bildung und Erwerbstätigkeit – ermittelt.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.zensus2022.de/ (Externer Link).

Weitere Informationen zum Zensus 2022 in Hamburg und Schleswig-Holstein erhalten Sie unter folgender Telefonnummer:

040 8516 3444

Der Anruf wird von einem externen Dienstleister im Auftrag des Statistikamtes Nord entgegengenommen. Die Anrufzeiten sind Montag bis Freitag von 7 - 21 Uhr und Samstag von 9 - 16 Uhr. Die Nutzung der Hotline ist grundsätzlich ohne die Angabe von personenbezogenen Daten möglich.