Diese Erklärung gilt für die Website www.statistik-nord.de (Externer Link). Herausgebende Stelle dieser Internetseite ist das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein, vertreten durch die Vorständin des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein.

Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein ist als öffentliche Stelle im Sinne der EU-Richtlinie 2016/2102 (Externer Link) bestrebt, die Internetseite und die mobilen Anwendungen barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage sind die Bestimmungen des Hamburgischen Behindertengleichstellungsgesetzes (Externer Link) (nachfolgend bezeichnet als HmbBGG) sowie der Hamburgischen Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (Externer Link) (nachfolgend bezeichnet als HmbBITVO) zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/2102.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus Paragraph 1 HmbBITVO in Verbindung mit den Paragraphen 3 Absätze 1 bis 4 und Paragraph 4 der BITV des Bundes, die auf der Grundlage von Paragraph 11 HmbBGG erlassen wurde.

Bei der Gestaltung und Entwicklung dieser Webseite standen Nutzungsfreundlichkeit und Barrierefreiheit im Vordergrund. Der Webauftritt ist mit den Anforderungen jedoch noch nicht durchgehend vereinbar. Es gibt Inhalte, die Menschen mit Behinderungen den Informationsabruf beziehungsweise die Zugänglichkeit erschweren.

So ergab zwar die Überprüfung und der abschließende BITV-Test auf Barrierefreiheit vom 29.3.2017 eine gute Zugänglichkeit. Diese Prüfung bezieht sich jedoch ausschließlich auf die Webseiten, die durch ein Content Management System erzeugt und bereitgestellt werden.

Ebenso erfolgte im September 2020 eine Selbstbewertung.

A: Die auf der Webseite bereitgestellten PDF- und Excel-Dokumente sind nur zum Teil barrierefrei gestaltet. Dabei gilt zudem zu berücksichtigen:
Die umfassende Darstellung statistischer Inhalte wird überwiegend mittels hochkomplexer Tabellen nachgefragt, da diese die Lesbarkeit und Verständlichkeit des dargestellten Zahlenmaterials erheblich erleichtern. Bei Bedarf erstellt der Informationsservice (Externer Link) optimierte tabellarische Zusammenfassungen nach Vorgaben der Auskunftssuchenden und hilft bei Schwierigkeiten der Nutzung des bereitgestellten Informationsmaterials persönlich weiter. 

B: Die eingesetzte Software für die interaktiven Kartenangebote / Webanwendungen zu den Stadtteil-Profilen, Kreismonitor und Wahlen wurde nicht hinreichend auf Ihren barrierefreien Einsatz hin betrachtet. Die in den Karten dargestellten Daten werden jedoch als Download angeboten.

Diese Erklärung wurde am 23.09.2020 erstellt.

Folgende Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit sind geplant:

  • Schrittweise Verbesserung bzw. Abbau von Barrieren in den veröffentlichten PDF- und Excel-Dokumenten
  • Prüfung der interaktiven Kartenangebote auf Barrierefreiheit und alternative Darstellungsformen

Barrieren melden

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten auf der Seite www.statistik-nord.de (Externer Link) aufgefallen? Oder haben Sie Fragen und Anregungen zum Thema Barrierefreiheit? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. Sie können uns auch per E-Mail oder telefonisch kontaktieren:

E-Mail: webmaster@statistik-nord.de
Telefon: 040 42831-1705

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach Paragraph 13 a HmbBGG wenden. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Zur Zeit übernimmt die Ombudsstelle der Senatskanzlei die Tätigkeiten der noch einzurichtenden Schlichtungsstelle.

E-Mail: ombudsstelle.barrierefreie-it(at)sk.hamburg(dot)de

Telefonische Sprechzeiten: Montags von 10.00 bis 11.00 Uhr
Telefon: 040 42823 2057
 

BITV-Testergebnis

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test