Statistikamt Nord führt Befragungen in Hamburg und Schleswig-Holstein durch

Statistik informiert ... Nr. 1/2020

Auch im Jahr 2020 wird der Mikrozensus in Hamburg und Schleswig-Holstein durchgeführt. Dabei werden rund 9 000 Haushalte in Hamburg und etwa 14 000 in Schleswig-Holstein be­fragt, so das Statistikamt Nord.

Der Mikrozensus stellt u. a. Ergebnisse über die Bevölkerungsstruktur, die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, über Familien und Haushalte, Einnahmen und Ausgaben, über die Lebensbedingungen sowie zur Arbeitsmarktbeteiligung bereit. Die Ergebnisse, z. B. über Kinderlosigkeit, Geburten und Familien sowie Anteile von erwerbstätigen Frauen und Männern, sind eine wichtige Informationsquelle für politische und gesellschaftliche Entschei­dungen im Rahmen der Familien-, Renten- und Bildungspolitik.

Grundlage der Erhebung ist das Mikrozensusgesetz, das eine bundesweite amtliche Befra­gung anordnet, für die der Gesetzgeber eine Auskunftspflicht festgelegt hat. Jährlich werden dabei bundesweit ein Prozent aller Privathaushalte befragt, die nach einem statistisch-mathematischen Zufallsverfahren ausgewählt wurden.

Die Befragung der privaten Haushalte wird vom Statistikamt Nord und von geschulten Erhe­bungsbeauftragten durchgeführt. Die Erhebungsbeauftragten kündigen ihren Besuch mit ei­nem ersten Terminvorschlag an. Passt dieser Vorschlag nicht, kann mit dem Erhebungsbeauf­tragten oder dem Statistikamt Nord ein anderer Termin vereinbart werden.

Die Erhebungsbeauftragten sind ehrenamtlich tätig und verfügen über einen Lichtbild-Ausweis des Amtes. Zudem werden sie auf den Datenschutz nach § 3 Hamburgisches Datenschutzge­setz vom 18. Mai 2018 (HmbGVBI) und § 16 Bundesstatistikgesetz verpflichtet. Datenschutz und statistische Geheimhaltung sind selbstverständlich und gewährleistet.

Neben einem persönlichen Interview besteht auch die Möglichkeit, die Fragen postalisch oder in einem telefonischen Interview zu beantworten. Zusätzlich können die Haushalte ab 2020 auch online an der Befragung teilnehmen. Alle Angaben werden streng geheim gehalten und ausschließlich für statistische Zwecke verwendet. Den Anforderungen des Datenschutzes wird in vollem Umfang Rechnung getragen. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht Aus­kunftspflicht, auf freiwillig zu beantwortende Fragen wird gesondert hingewiesen.

Ausführliche Informationen zur Durchführung der Befragungen, zu Datenschutz und Aus­kunftspflicht sowie über Ergebnisse des Mikrozensus für Hamburg und Schleswig-Holstein können auf der Webseite des Statistikamtes Nord abgerufen werden.

 

Fachlicher Kontakt:
Dr. Ramona Schürmann
Telefon: 0431 6895-9124
E-Mail:  mikrozensus(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail:  pressestelle(at)statistik-nord(dot)de
Twitter:  @StatistikNord

Dokument herunterladen