Bevölkerungszahl erneut gestiegen

Statistik informiert ... Nr. 108/2019

Die Bevölkerungszahl Hamburgs ist auch im Jahr 2018 gestiegen. Am 31.12.2018 lebten 1 841 179 Personen (902 048 Männer und 939 131 Frauen) in der Hansestadt. Das sind 10 595 Personen mehr als Ende 2017, so das Statistikamt Nord.

Während die Anzahl der Ausländerinnen und Ausländer um 6 048 auf 302 265 Personen stieg, wuchs die deutsche Bevölkerung im selben Zeitraum um 4 547 auf 1 538 914 Frauen und Männer. Der Anteil der Ausländerinnen und Ausländer an der Gesamtbevölkerung betrug damit Ende 2018 gut 16 Prozent.

Hauptgrund für den Bevölkerungszuwachs ist ein positiver Saldo aus Zu‑ und Fortzügen: Während 95 790 Frauen und Männer Hamburg im vergangenen Jahr zur neuen Heimat machten, verließen 87 811 Einwohnerinnen und Einwohner die Hansestadt. Daraus ergibt sich ein Wanderungsgewinn von 7 979 Personen. Besonders hoch war dieser Wanderungs­gewinn bei den Ausländerinnen und Ausländern (plus 10 918 Personen). Bei den Deutschen gab es hingegen einen negativen Wanderungssaldo (minus 2 939 Personen).

Rund ein Viertel des Bevölkerungszuwachses resultiert aus einem positiven Saldo aus Ge­burten und Sterbefällen. Im Jahr 2018 brachten Hamburger Frauen 21 126 Kinder zur Welt, das sind nahezu gleich viele Kinder wie im Jahr zuvor. Die Zahl der Sterbefälle betrug 18 168, sodass sich auch bei der Differenz aus Geburten und Todesfällen (sog. natürliche Bevölke­rungsbewegung) ein positiver Saldo von 2 958 Personen ergibt.

Weitere Informationen zu der Bevölkerungsentwicklung in Hamburg finden Sie auch im Internet.

Tabelle: siehe PDF-Dokument

 

Fachlicher Kontakt:
Thomas Gregor
Telefon: 040 42831-2189
E-Mail:   thomas.gregor(at)statistik-nord(dot)de


Pressestelle:
Alice Mannigel
Telefon: 040 42831-1847
E-Mail:   pressestelle(at)statistik-nord(dot)de

Dokument herunterladen