Die meisten Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner sind verheiratet; Veröffentlichungsstand Mai 2013

Statistik informiert ... Nr. 95/2013

Nach dem Ergebnis des Zensus 2011 sind die meisten Schleswig-Hosteiner verheiratet. Inklusive der gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften liegt der Anteil bei 45,6 Prozent. Ledig sind 39,6 Prozent. Schleswig-Holstein ist damit beim Familienstand der gesamten Bundesrepublik sehr ähnlich (Verheiratete 45,5 Prozent, Ledige 40,2), so das Statistikamt Nord. Dies gilt auch für den Anteil der Verwitweten (Schleswig-Holstein 7,3 Prozent, Deutschland 7,3 Prozent) und der Geschiedenen (Schleswig-Holstein 7,6 Prozent, Deutschland 7,0 Prozent). 

Unter dem Bundesdurchschnitt liegt der Anteil der Ausländerinnen und Ausländer in Schleswig-Holstein. Sind es in der Bundesrepublik 7,7 Prozent, die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, macht diese Personengruppe in Schleswig-Holstein 4,2 Prozent aus. Das Gleiche zeigt sich bei der Frage, wie viele Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner einen Migrationshintergrund haben. Während in Deutschland 18,9 Prozent der Bevölkerung einen Migrationshintergrund aufweisen, sind es in Schleswig-Holstein 11,7 Prozent.

Bei der Altersstruktur der Bevölkerung in Schleswig-Holstein wird wiederum eine hohe Übereinstimmung zur Altersverteilung der gesamten Bundesrepublik sichtbar. Der Anteil der über 64-Jährigen liegt mit 21,7 Prozent leicht über dem im gesamten Bundesgebiet (20,6 Prozent). Etwas geringer ist der Anteil der 18- bis 29-Jährigen mit 12,9 Prozent gegenüber 14,2 Prozent bundesweit. Die anderen Werte sind mit denen der Bundesrepublik fast identisch. So sind 17,0 Prozent der Bevölkerung in Schleswig-Holstein unter 18 Jahre alt, 28,2 Prozent sind zwischen 30 und 49 Jahre alt. Ein Alter zwischen 50 und 64 Jahren haben 20,1 Prozent der Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner.

Das ist das Ergebnis des Zensus 2011, der unter anderem zentrale Informationen zur Bevölkerungsstruktur liefert. Die Ergebnisse beziehen sich dabei jeweils auf den Stichtag 9. Mai 2011.

Weitere Ergebnisse des Zensus 2011 zu den Bevölkerungsmerkmalen sowie zum Gebäude- und Wohnungsbestand stehen auf der Homepage des Statistikamtes Nord als kostenloser Download zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die zentrale bundesweite Auswertungsdatenbank die Möglichkeit, vielfältige und nach individuellen Vorstellungen zusammengestellte Ergebnistabellen bis zur Gemeindeebene abzurufen.

Kontakt:
Dr. Jürgen Delitz
Telefon:  040 42831-1847
E-Mail:  Pressestelle(at)statistik-nord(dot)de

Fachliche Ansprechpartnerin:
Christin Zschoche
Telefon:  040 42831-1818
E-Mail: christin.zschoche(at)statistik-nord(dot)de 

Dokument herunterladen